RSS
katharina abeln

10.000 Schritte am Tag

Dienstag, 01. März 2016 von katharina abeln
Tags: , , , ,

In unserer Pfarreiengemeinschaft machen wir uns in der Fastenzeit auf einen gemeinsamen Weg der Exerzitien im Alltag. Vom Bistum gibt es ein Kartenset mit dem Titel „wie gehts: Impulse zum Aufatmen“, das wir dafür in persönlichen Betrachtungen in den Blick nehmen. Dazu klingelt mein Wecker allmorgendlich und erbarmungslos um 5.30 Uhr – eine Zeit, die für mich frei von Terminen und Verpflichtungen ist. Vor mir erstreckt sich dann allerdings keine stundenlange Meditation. Es sind einfach nur zehn Minuten, die ich der Betrachtung und dem Gebet widme – nicht mehr und nicht weniger. Und dennoch für mich ausreichend, dass ich mit ein oder zwei Gedanken gut in den Tag gehen kann.

wie gehts: Impulse zum Aufatmen wie gehts: Impulse zum Aufatmen

In der vergangenen Woche habe ich mich mit den Impulsen zum Thema „gehen“ beschäftigt.

Durch den Kopf gehen lassen.
Ich gehe dem Gedanken noch nach.
Was geht?
Geht es dir gut?
Geh weg!
Ich geh nicht ran.
Es geht dich nichts an!
Lass uns das mal durchgehen.
Durch dick und dünn gehen!
Es geht weiter!

Sicherlich fallen uns beim weiteren Nachdenken noch mehr Sätze ein.

Schritt – Atemzug – Besenstrich, diese Aussage von Beppo dem Straßenfeger aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende kennt sicherlich jeder. Schritt – Atemzug – Besenstrich, den Weg fest vor Augen, in Ruhe und Gelassenheit einen Weg zurücklegen, in Bewegung bleiben.

Gehen, nicht laufen oder hetzen, sondern bewusst einen Schritt vor den nächsten setzen.

Auch Jesus forderte seine Jünger immer wieder zum Mitgehen auf. Alte Strukturen verlassen, Entscheidungen treffen, in Gemeinschaft gehen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt das Gehen als praktische und sinnvolle täglich umsetzbare körperliche Aktivität. Jeden Tag 10.000 Schritte gehen hat sich laut europäischer Studie als sehr vorteilhaft für die Gesundheit gezeigt.

Durch alle diese Impulse angesprochen versuche ich das Gehen in den nächsten Tagen ganz praktisch umzusetzen. Ausgerüstet mit einem Schrittzähler, gehe ich einmal ganz bewusst. Der Schrittzähler motiviert mich und so gehe ich auch schon mal eine Extrarunde, lasse das Auto für den Einkauf stehen und freue(?) mich über weitere gewonnene Schritte. Und dennoch: 10.000 Schritte am Tag – das ist gar nicht so leicht zu erreichen!

Schrittzähler zur Mittagszeit: Schon mehr als die Hälfte geschafft! Schrittzähler zur Mittagszeit: Schon mehr als die Hälfte geschafft!

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

* = Pflichtfeld



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 01. März 2016 um 10:15 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Zukunftsgespräch 2015/16 abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Seiten

Autoren

Gastautoren

Suchen

Archiv

  • 2016 (55)
  • 2015 (80)
  • 2014 (46)
  • 2013 (49)
  • 2012 (55)
  • 2011 (75)
  • 2010 (56)

Tagcloud

mehr zum klicken

Social media

blogroll