RSS
familie fuhrmann

Aufatmen für Kinder

Mittwoch, 30. Dezember 2015 von familie fuhrmann
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

1 Schiffskrippe 2015 in der Pfarrkirche St. Ludgerus auf Norderney

Kurz vor Jahresende, „zwischen den Jahren“, wie man so sagt. Familie Fuhrmann sitzt am Küchentisch und unterhält sich. Zwischen der Mutter (Siri) und einem Sohn (Bennit, 6 Jahre) entwickelt sich folgendes Gespräch. Ich (Markus) höre zu und staune.

S: Was ist eigentlich das Schönste an Weihnachten?
B: Dass wir was gekriegt haben. Und dass wir in den letzten Tagen ganz viel aufbleiben durften. Weil ja Ferien sind.

S: Was ist denn das Beste an den Ferien?
B: Also, dass man lange schlafen kann, lange aufbleiben und lange spielen kann.

S: Wie wäre es, wenn ihr immer Ferien hättet?
B: Das wär ganz schön blöd, weil dann können wir gar nix lernen. Und dann könnten wir nicht mit unseren Freunden spielen. Dann wär es einfach langweilig.

S: Also immer Ferien wären nicht gut?
B: Nee.

S: Wenn Erwachsene von Ferien reden, dann sprechen die manchmal von „Aufatmen“. Was ist denn „aufatmen“ für dich?
B: Also … [rollt die Augen, schaut seine Eltern an mit dem Blick: „Ihr seid kompliziert!“] …weiß ich nicht.

S:  Wenn ich von „aufatmen“ rede, was verstehst du dann darunter?
B: Nix. Das ist ein Wort von Erwachsenen!

S: Wenn Du ein anders Wort für Ferien sagen müsstest – welches Wort fällt dir da ein?
B: Also … frei … frei sein, frei haben!
S: Frei sein, frei haben?
B: Ja, genau!

S: Wenn Du einen Menschen treffen würdest, der schon lange keine Ferien gemacht hat, was sagst du dem?
B: Dass er Ferien machen soll!

Das Beste an den Ferien? Lange aufbleiben, lange schlafen und lange spielen!

S: Warum? Wozu sind Ferien gut?
B: Dass man sich von der Arbeit, von der Schule, vom Kindergarten ausruhen kann.

S: Was würdest Du an den Ferien ändern?
B: Nichts. Ich finde die Ferien so gut.

S: Was findest Du noch wichtig?
B: Ich finde blöd, dass die Flüchtlinge keine Ferien haben!

S: Dass die Flüchtlinge keine Ferien haben???
B: Ja, die haben ja leider keine Arbeit und keine Schule.

S: Ich finde noch gut, Zeit für Gäste zu haben!
B: Ja, das ist das Allerbeste!

Für Kinder ist manches ganz einfach, was für Erwachsene kompliziert ist. Also: Wenn Sie schon lange keine Ferien gemacht haben: Machen Sie welche, zum Beispiel indem sie lange aufbleiben, ausschlafen, spielen und Freunde treffen!

Familie Fuhrmann

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

* = Pflichtfeld



Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 30. Dezember 2015 um 09:27 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Zukunftsgespräch 2015/16 abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Seiten

Autoren

Gastautoren

Suchen

Archiv

  • 2016 (55)
  • 2015 (80)
  • 2014 (46)
  • 2013 (49)
  • 2012 (55)
  • 2011 (75)
  • 2010 (56)

Tagcloud

mehr zum klicken

Social media

blogroll