RSS
franz-josef bode

Adventserlebnisse

Freitag, 17. Dezember 2010 von franz-josef bode
Tags: , , ,

Zwei Besuche liegen hinter mir, die mir noch nachgehen: ein Besuch im Gefängnis bei Untersuchungshäftlingen und ein Besuch in einer Behindertenhilfeeinrichtung des Bistums. In beiden Häusern Menschen in Grenzsituationen und Begleiter, die sich mit hohem Engagement für eben diese einsetzen, die so oft aus unserem Blickfeld herausfallen.

Im Gefängnis habe ich die ganze Bandbreite menschlicher Lebenswege wahrnehmen können mit ihren Brüchen und ihrem Scheitern. In der U-Haft geht es um existentielle Herausforderungen. Es kann sehr schmerzlich sein, sich der eigenen Wahrheit zu stellen. Die Seelsorge dort ist Lebens- und Glaubensbegleitung in einem sehr intensiven Sinn und trägt zur inneren Freiheit und Aufrichtung bei, denn für Gott gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Ebenso brauchen alle Bediensteten und Verantwortlichen die Möglichkeit, Seelsorge in Anspruch zu nehmen, denn die Erfahrungen mit den Gefangenen lösen auch in ihrem eigenen Leben eine Menge Fragen aus.

Der Besuch bei den mehrfach Schwerstbehinderten am nächsten Tag hat in mir Bilder hinterlassen, die ich nicht so leicht loslassen möchte (und kann): Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, die körperlich und geistig ganz und gar auf Hilfe und Zuwendung angewiesen sind. Bei einem so kurzen Besuch ist nur schwer zu erfassen, wie die Begleiter/innen mit ihnen überhaupt in Kommunikation treten können, geschweige denn sich vorzustellen, wie Schule für diese Menschen gestaltet wird.

Mitleid und Hilflosigkeit sind deshalb die ersten Gefühle bei der Begegnung. Aber schon nach kurzer Zeit ist spürbar, was hier an intensiver Beziehung, an Miteinander und Austausch ganz anderer Art geschieht, wie Freude und Glück aus den Augen leuchten können und sich ganz ungeahnte, verborgene Talente zeigen.

Mit Staunen und Respekt sehe ich die (jungen) Menschen, die sich dieser so schwer Behinderten annehmen, und das mit viel froher Hingabe!

Vorweihnachtliche Erlebnisse, die die „Mensch-werdung“ Gottes für mich noch einmal sehr vertiefen.

2 Comments »

  1. Auf einer Weihnachtskarte stand: Gott wird Mensch und der Mensch
    wird Mensch. Weihnachten- eine Zeit bricht an, in der wir andere Menschen
    mehr als sonst wahrnehmen, aber wir nehmen uns auch selbst viel mehr
    wahr. Wie schön, wenn man dann sagen kann: Ich fühle mich geliebt,
    geborgen, gehalten – von anderen Menschen und Gott selbst,

    Weihnachten braucht das Herz der Menschen und deren Liebe!-

    Frohe Weihnachten und alles Liebe!
    Angela Teich

    Comment: Angela Teich – 17. Dezember 2010 @ 20:30

  2. Sehr geehrter Herr Bischof Dr. Bode:
    ich finde gut dass Sie die Besuche bei den Menschen im Gefängnis und bei denen mit Schwerstbehinderung gemacht haben. Macht sich unser HERR Jesus doch irgendwie eins mit ihnen, wenn er beim Weltgericht unter ande-rem sagt: „Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen“ und „Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht.“ (Matthäus 25, 36).
    Darüber habe ich einmal sehr geweint, wie leicht es ist, in den Himmel zu kommen, aber ich habe auch geweint über den Ernst der Lage der Menschen,
    die verloren gehen.

    Trotzdem bleibt es, dass wir ohne Verdienst gerecht werden aus Gottes Gna-de durch die Erlösung, die durch Jesus Christus geschehen ist. (Römer 4, 24). Ich bin kein Theologe, sondern einfacher Christ, aber ich habe die Bibel als Gottes Wort erfahren. Ihm sei Dank! Ich bete für Sie und das Bistum.
    Danke für Ihre Post zum Heiligabend! Mit freundlichem Gruß!

    Ihr Rolf Heckmann

    Comment: Rolf Heckmann – 25. Dezember 2010 @ 14:22

Leave a comment

* = Pflichtfeld



Dieser Beitrag wurde am Freitag, 17. Dezember 2010 um 14:20 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Bode bloggt abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Seiten

Autoren

Gastautoren

Suchen

Archiv

  • 2016 (88)
  • 2015 (80)
  • 2014 (46)
  • 2013 (49)
  • 2012 (55)
  • 2011 (75)
  • 2010 (56)

Tagcloud

mehr zum klicken

Social media

blogroll